Epoxidharz-Beschichtungen – belastbarer und rutschfester Industrieboden

Epo­xid­harz-Beschich­tun­gen (EP-Har­ze) zeich­nen sich durch bes­te Haf­tung aus. Das Haupt­merk­mal die­ses All­roun­ders unter den Beschich­tungs­sys­te­men ist sei­ne Eigen­schaft, dass er ohne Pro­ble­me naht­los auf sehr gros­sen Flä­chen ver­legt wer­den kann. Mit einer Schicht­di­cke von 2 bis 3 Mil­li­me­tern fin­det die selbst­ni­vel­lie­ren­de Epo­xid­harz-Beschich­tung in unter­schied­lichs­ten Berei­chen ihre Anwen­dung. Ihr haupt­säch­li­ches Ein­satz­ge­biet sind indus­tri­ell genutz­te Räu­me, in denen che­mi­sche und mecha­ni­sche Ein­flüs­se auf die Böden zu erwar­ten sind.

Anfor­de­run­gen an sol­che Indus­trie­bö­den sind viel­fäl­tig: Nebst Lang­le­big­keit, Fes­tig­keit sowie Rutsch­hem­mung zäh­len erhöh­te Ansprü­che an Hygie­ne und Staub­frei­heit dazu. Epo­xid­harz-Beschich­tun­gen erfül­len all die­se Vor­ga­ben opti­mal. Zudem kön­nen mit die­sen Böden optisch anspre­chen­de Arbeits­plät­ze gestal­tet wer­den.

Produktvorteile

  1. sehr lang­le­big
  2. sehr stark belast­bar
  3. stark rutsch­hem­mend
  4. leicht zu rei­ni­gen und zu pfle­gen
  5. säu­re- und che­mi­ka­li­en­be­stän­dig

Epo­xid­harz-Beschich­tun­gen fin­den in fol­gen­den Berei­chen Anwen­dung:

  1. Pro­duk­ti­ons-, Lager-, Aus­stel­lungs- und Ver­kaufs­räu­me
  2. Lebens­mit­tel­be­trie­be
  3. kern­tech­ni­sche Anla­gen
  4. Werk­stät­ten
  5. Gara­gen und Park­häu­ser
  6. Che­mie- und Wasch­an­la­gen
  7. Küchen und Kan­ti­nen